Vorsorgevollmacht Wenn Es Um Vorsorge Im Rechtlichen Bereich

Vorsorgevollmacht Wenn Es Um Vorsorge Im Rechtlichen Bereich

DESCARGAR PDF

Vorsorgevollmacht
-----------------
Wenn es um Vorsorge im rechtlichen Bereich geht, kommt dabei immer
häufiger das Thema zur Sprache, das mehr und mehr Menschen betrifft
und bewegt: Die rechtliche Vorsorge für den Fall, dass man selbst
nicht mehr handlungs- und entscheidungsfähig ist.
Eine Vorsorgevollmacht ist eine Entscheidung, die viel Verantwortung
und größtmögliche Sorgfalt verlangt.
Sie wollen selbst über sich bestimmen.
Was ist, wenn Sie das nicht mehr können?
In den meisten Fällen stellt sich die Frage erst in hohem Alter – oft
genug aber auch in jungen Jahren, als Folge von Unfällen oder
psychischen Krankheiten:
Was ist, wenn man geistig nicht mehr in der Lage ist, notwendige
Entscheidungen alleine zu treffen oder sich um ganz alltägliche
Geschäfte zu kümmern?
Auf diese Frage gibt es eine maßgeschneiderte Antwort: Die
Vorsorgevollmacht.
Mit der Vorsorgevollmacht bestimmen Sie, wer in Ihrem Namen handeln
darf und für Sie Entscheidungen treffen darf, wenn Sie selbst nicht
mehr in der Lage dazu sind.
Sie bestimmen selbst, wer die Person Ihres Vertrauens ist.
Sie bestimmen selbst, wer welche Entscheidungen treffen und welche
Geschäfte in Ihrem Namen durchführen darf.
Sie bestimmen selbst, wann diese Vollmacht in Kraft tritt.
Sie bestimmen selbst, wie lange diese Vollmacht gilt.
Sie bestimmen selbst, ob und wann Sie die Vollmacht widerrufen.
Und vor allem: Sie bestimmen das alles rechtzeitig, bevor es jemand
anderer für Sie entscheiden muss.
Wer schaut nach Ihrem Haus, nach Ihrer Wohnung?
Wer erledigt Ihre Bankgeschäfte?
Wer stellt für Sie Pensions- oder Pflegegeldanträge?
Wer veranlasst die notwendige ärztliche Betreuung für Sie?
Wer weiß, welche medizinischen Behandlungen Sie wollen und welche
nicht?
Eine Vorsorgevollmacht bedarf einer gewissenhaften Beratung die von
Rechtsanwälten und Notaren erteilt wird, wobei sie die einzelnen
Vollmachtspunkte ernsthaft besprechen können und diese dann in der
Vollmacht festgehalten werden. In der Anlage finden Sie einen
Mustertext für eine Vorsorgevollmacht, wobei die einzelnen Punkte nur
eine beispielhafte Aufzählung darstellen, damit Sie sich einen
Überblick machen können. Keinesfalls ist das beiliegende Muster dazu
geeignet, ohne weitere rechtliche Beratung eine verbindliche Wirkung
zu entfalten.
Das Österreichische Zentrale Vertretungsverzeichnis. Damit Ihr Wille
nicht nur auf dem Papier steht.
Was sich bei Testamenten seit Jahrzehnten bewährt hat, hat die
Österreichische Notariatskammer in gesetzlichem Auftrag auch für
Vorsorgevollmachten eingerichtet: Ein zentrales Register, in dem alle
bei einem Notar oder Rechtsanwalt vorgelegten Vorsorgevollmachten
registriert werden können. Das Österreichische Zentrale
Vertretungsverzeichnis (ÖZVV).
Darin kann auch registriert werden, wann eine Vorsorgevollmacht
wirksam wird, wen Sie als Sachwalter bestimmen, durch welche
Angehörigen Sie nicht vertreten werden wollen – und natürlich auch,
wenn Sie eine Vollmacht widerrufen.
Durch die Registrierung im ÖZVV kann das Gericht jederzeit innerhalb
von Sekunden feststellen, ob eine Vorsorgevollmacht besteht – und ob
daher z.B. ein Sachwalter überhaupt bestellt werden muss. Durch diese
Registrierung wird den Beteiligten wichtige Zeit, unnötige Wege und
natürlich auch Kosten gespart. Diese Registrierung gibt Ihnen die
Gewissheit, dass Ihr Wille im Vorsorgefall bekannt und gültig ist.